Sima Vaisman, In Auschwitz

Leseprobe


Buch kaufen

  Sima Vaisman
IN AUSCHWITZ
Das Protokoll einer jüdischen Ärztin nach der Befreiung

Hart, unmittelbar, nahegehend: Das einzigartige Erinnerungsprotokoll einer Ärztin aus Auschwitz. Acht Tage nach der Befreiung niedergeschrieben.

Sima Vaisman überlebte Auschwitz als Ärztin unter Mengele und wollte gleich nach der Befreiung durch die Rote Armee festhalten, was sie gesehen und erlebt hatte. Sie fühlte sich verpflichtet, das Grauen zu dokumentieren, solange sie es noch frisch im Gedächtnis hatte. So ist ein Text entstanden, der ohne Pathos, ohne historische Reflexion und mit möglichster Klarheit den alltäglichen Schrecken von Auschwitz noch unter dem Eindruck der Ereignisse auf engem Raum zusammenfaßt – der Bericht einer intelligenten Frau, die das Unfaßbare in seltener, erschütternder Dichte protokolliert hat.
Nach der französischen, amerikanischen und italienischen Ausgabe erscheint dieses ungewöhnliche Dokument nun erstmals auf deutsch.


Mit einem Nachwort von Serge Klarsfeld
Aus dem Französischen
von Daniele Raffaele Gambone


96 Seiten
Halbleinen
12,5 × 20,5 cm
(D) € 17,90, (A) € 18,40, sFr 25,50 (UVP)
ISBN 978-3-940357-08-3



PRESSESTIMMEN


„Alles am Faktischen des Lagerlebens ist bekannt. Aber kannte jemand diesen Blick? Den Blick einer deportierten Auschwitz-Ärztin auf die Augen der Auschwitz-Opfer? In die Augen? Wie die Medizinerin sieht, dass Wagen des Roten Kreuzes die Häftlingsgruppen begleiten, wie sie weiß, dass dieses Rote Kreuz das Gas für deren Vernichtung gleich mittransportiert. Die Doktorin rapportiert aus der Hölle. Aus dem Innersten der Hölle rapportiert sie, was mit den Körpern und deren Seelen geschah. Und als Medizinerin weiß sie viel viel mehr als all die anderen Häftlinge, die noch Zeugnis geben konnten." Peter Roos, Die Presse

„Ein fotografisches Protokoll des Schreckens, das weder durch eine persönliche Sicht gefärbt ist noch durch Sentimentalität. Die Appelle und Selektionen, die unfassbaren hygienischen Zustände und die Grausamkeit der SS-Männer beschreibt Vaisman mit unbestechlicher Genauigkeit. 1983 erst wurde das Manuskript ihrer Aufzeichnungen entdeckt. Es hat nichts von seiner Wirkung verloren." Neue Zürcher Zeitung

„Dieses Erinnerungsprotokoll der jüdischen Ärztin gehört auf die Lehrpläne.“ Uli Grunert, Junge Welt

„Das besondere ist hier, daß es ein Ich gibt, das erzählt ... abstrahiert aber vollkommen von den eigenen Empfindungen. Dieser sachliche Ton erzeugt die ungeheure Wucht. Eine ganz genaue, schlichte und gleichzeitig kraftvolle Sprache. Eines der ganz starken Zeugnisse in der Nüchternheit, wie es diese drastischen Sachverhalte schildert. Es gibt Szenen, die man im Gedächtnis behält für immer, wenn man sie gelesen hat."
Maike Albath / Hans Ulrich Propst, Schweizer Radio DRS

„Über Auschwitz wurden ganze Bibliotheken geschrieben ... und doch gibt es immer wieder Texte, die auch den abgebrühtesten Leser im Tiefsten, im Herzen und in der Seele treffen. Sima Vaismans Zeitzeugenbericht ist so ein Text. Der Bericht ... enthält ... alles, was man wissen muss, um die Schoah zu verstehen, die Schoah aus Sicht der Juden, der Opfer, der Zeugen." www.hagalil.com
     
 


Suche

 
Lilienfeld Verlag Vorschau Frühjahr 2018 Lilienfeld Verlag Vorschau Herbst 2017
Programm
Frühjahr 2018

Programm
Herbst 2017

 


Der Lilienfeld Verlag ist glücklicher Preisträger des erstmals vergebenen Verlagspreises des Landes Nordrhein-Westfalen.





Impressum



Hier gibt es alle Infos zu unserem Sachbuch-Verlag:





Wegen eines Webseiten-Umbaus ist unser Internetshop "Ladenlokal" leider offline. Bestellungen können Sie aber gerne an uns direkt mailen: elektropost@lilienfeld-verlag.de


Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Um mehr zu erfahren, klicken Siehier.

Ich akzeptiere Cookies für diese Seite.

EU Cookie Directive Module Information